Leuenstern Startseite

http://leuenstern.ch/uploads/images/headerimage/garten_2.jpg
Mein Weg

Mein Weg

Am Bodensee in Kreuzlingen bin ich aufgewachsen und lernte in der Grenzstadt schon früh, wie wichtig gute freundnachbarliche Beziehungen sind.

 

Ich sah, wie fundamental in einer Beziehung auch das Ringen und das Suchen nach Lösungen ist. An der Universität Zürich war ich als Jurist in Lehre und Forschung und in der Staatskanzlei des Kantons Thurgau im Rechtsdienst tätig.

1992 trat ich ins Benediktinerkloster Engelberg ein, wo ich Lehrer und Gastpater war. Nach dem Theologiestudium und Doktorat in Luzern und München blieb ich zunächst in Bayern in der Benediktinerabtei St. Bonifaz und Andechs. Ich baute mit den Mitbrüdern die Obdachlosenarbeit auf, war Bibliothekar der grossen Klosterbibliothek und organisierte kulturelle Anlässe. Wieder in der Schweiz übernahm ich die Chefredaktion der Wochenzeitschrift „Der Sonntag“. In den vergangenen Jahren war ich im Dienst des Bischofs von Basel – zunächst in Zug, dann als Stadtpfarrer in Solothurn. Ich begleitete zahlreiche Menschen in ihren verschiedenen Lebenssituationen, was mir oft den Horizont für manch Schicksalsfragen öffnete. Über viele Jahre gestaltete ich Exerzitien, Bibelgespräche und Gottesdienste auch zusammen mit Angehörigen anderer Konfessionen, Religionen und mit Menschen, die sich keiner Religion zugehörig fühlen – immer erfahre ich mich als ein Mitsuchender.

Nach einer Sabbaticalzeit mit P. Anselm Grün in Münsterschwarzach habe ich mich entschieden, ein neues Leben zu wagen. Zusammen mit meiner Partnerin Maria Leu habe ich in Hohenrain im Kanton Luzern ein altes, traditionsreiches Bauernhaus umgebaut. Fazit: „Willkommen im Gasthaus Leuenstern, wo Kultur und Kulinarik sich die Hand reichen!“

Vorträge / Kurse

Vorträge / Kurse

4 LEUENSTERNER BIBELABENDE, BENEDIKTUSREGEL FÜR DEN ALLTAG

 

4 LEUENSTERNER BIBELABENDE

„Verstehst Du, was Du liest“ (Apg 8.30)

 

Niklas Raggenbass lädt zum Leuensterner Bibelabend im Johannesstübli ein. Der Bibelabend steht allen offen, die die Bibel näher oder neu kennen lernen möchten. Er wird sowohl aktuelle Themen vom biblischen Hintergrund her beleuchten wie auch biblische Themen und Geschichten anhand von Filmen und anderen Medien anschaulich machen. Es geht auch um die Frage, was das Buch der Bücher mit unserer heutigen Welt zu tun hat: Können wir von der Bibel etwas lernen?

Bei einem anschliessenden gemütlichen Umtrunk und einem Leuenplättli (Spezialitäten aus der Region) haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, die Gespräche weiter zu vertiefen.

Ort und Zeit: Donnerstag 29.6.; 31.8.; 26.10; 30.11. um 19.30 Uhr im Gasthaus Leuenstern

(die Bibelabende können auch einzeln besucht werden)

Nähere Auskünfte und Anmeldung:

Dr. Niklas Raggenbass Tel. 076 276 12 12 oder kontakt@leuenstern.ch

 

BENEDIKTUSREGEL FÜR DEN ALLTAG

„Wer ist der Mensch, der das Leben liebt?“ (Benedikturregel)

 

Niklas Raggenbass beginnt mit der Frage, was der Heilige Benedikt von Nursia (ca. 480 – 560) in unserer unübersichtlich scheinenden und hektischen Welt heute wohl tun würde? Er lebte selber in einer Welt, in der vieles aus dem Gleichgewicht gekommen war. Als Student verliess er die Grossstadt Rom und wollte als Einsiedler ein neues Leben beginnen. Dese Übung musste er nach drei Jahren abbreche. Nach weiteren gescheiterten Versuchen, sein Leben zu gestalten, gründete Benedikt einige Klöster. Benedikt hatte mit unzähligen Menschen zu tun, die überfordert, gescheitert und am Suchen waren. Viele, die in eine Sackgasse geraten waren, kamen zu ihm. Nur beten war für den Ordensgründer äusserst problematisch und so war für ihn wichtig, dass jeder eine Arbeit hatte und sich ständig weiter bilden sollte. Ora et labora – bete und arbeite – war sein Motto.

Im Laufe des Kurses will Dr. Niklas Raggenbass mit den Originaltexten aus der Benediktusregel und konkreten Lebensbezügen zusammen mit den Teilnehmenden entdeckten, welche Schätze in dem 1500 jährigen Buch enthalten sind – auch für ein „normales“ nichtklösterliches Leben. Wer sich weiter mit dem Thema befassen will, erhält eine Vielzahl Tipps und weiterführender Hinweise.

Herzliche Einladung!

Kursgebühr: 70.00 (Das Mittagessen ist in der Kursgebühr inbegriffen).

Ort und Zeit: Samstag, 28. Oktober um 10.30 bis 16.30

Johannesstübli im Leuenstern

Nähere Auskünfte und Anmeldung (bis 18. Oktober 2017)

Dr. Niklas Raggenbass +41 41 276 12 12 oder kontakt@leuenstern.ch

Spirituelle Begleitung und Beratung

Spirituelle Begleitung und Beratung

Jeder Mensch trägt kostbare Schätze in seinem Herzen. Nicht immer weiss er davon.

 

Manchmal legt er eine schwere Decke darüber oder zementiert eine Mauer darum herum, manchmal zerstört er sie sogar.

Glücklich, wer mit seinen Schätzen umgehen kann und wer es wagt, in sein Herz zu schauen. Er wird daraus seine eigenen Leuchtfelder entdecken und neue Lebenskraft schöpfen – für sich und andere.

 

Diese Grunderfahrung stützt mich auf meinem Lebensweg und in allen Begegnungen, die mir geschenkt werden.

 

Die Gastfreundschaft gehört elementar zu unserem Leben und so möchte ich mir Zeiträume dafür frei nehmen. Aus den vielen Begegnungen der vergangenen Jahrzehnte als Mönch, Seelsorger, Jurist und Coach habe ich Erfahrungen sammeln können, die mir für jede spirituelle Begleitung und Beratung unendlich hilfreich geworden sind. Ich bin da für Menschen, die ein Gespräch suchen und in regelmässigen Abständen kann ich sie spirituell begleiten oder beraten.

Grundsätzlich ist das möglich an folgenden Tagen:

 

2017

Donnerstag, 22. Juni 2017

Donnerstag, 27. Juli 2017

Donnerstag, 31. August 2017

Donnerstag, 28. September 2017

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Donnerstag, 30. November 2017

Donnerstag, 14. Dezember 2017

 

Wer sich angesprochen fühlt und ein Gespräch oder eine regelmässige Begleitung wünscht, kann mir gerne schreiben, um eine Zeit auszumachen!

oder auf dem Postweg Unterebersol 10, CH-6276 Hohenrain

Leuenstern - Unterebersol 10 - 6276 Hohenrain - T +41 41 910 11 54 - kontakt@leuenstern.ch